Wir sind mit Freunden am Wochenende in die nahen Berge von München gefahren. Unser Ziel war die Tegernseer Hütte. Bei ca. 28°C war die Wanderung ein doch etwas anstrengender Ausflug. Das schöne dabei war, dass auf der Hütte nicht viel los war und wir noch einen Schattenplatz bekommen haben.

Tegernseer Hütte

Tegernseer Hütte

Der Ausgangspunkt für unsere Tageswanderung war der Parkplatz ca. 700m hinter dem Gasthof Bayerwald auf der rechten Seite der Straße Richtung Achsensee von Kreuth kommend. Direkt am Parkplatz beginnt auch der Aufstieg. Der Weg schlängelt sich im schattigen Wald in vielen kleinen  Serpentinen sehr steil bergauf. Wir sind zu Beginn den Anstieg sehr schnell angegangen und haben eine kleine Pause einlegen müssen. Anschließend haben wir für uns die passendende Geschwindigkeit gefunden.

Bald sind nur noch Nadelbäume zu sehen und ab der Sonnbergalm erreicht man schon die Baumgrenze. Der steile Anstieg führt dazu das man sehr schnell an Höhe gewinnt und die Sonnbergalm auf 1470 m nach weniger als 2 Stunden erreicht hat. Von hier aus sieht man auch schon das Tagesziel die Tegernseer Hütte. Sie liegt auf dem Sattel zwischen Roßstein und Buchstein.

 

 

Ab der Sonnenbergalm wird dann der Wanderweg flacher und Bäume die einem Schatten spenden gibt es nicht mehr. Die leichte Erholung währt allerdings nicht lange bis eine Gabelung erreicht wird. Von hier aus sieht man die Tegernsser Hütte wie sie auf der Felswand thront. An der Gabelung kann man sich entscheiden recht in den leichten Klettersteig der Roßstein-Südwand einzusteigen oder den Roßstein links herum zu umlaufen. Letzteres ist leichter dauert aber etwas länger. Wir haben uns für den Weg herum um den Roßstein entschieden. Er ist zwar nicht so steil und anstrengend aber ziemlich verblockt und die Steine zum fest halten sind sehr abgegriffen. Auch war der Weg teilweise sehr glatt und rutschig in Schattigen abschnitten mit viel Feuchtigkeit.

Beide Wege sowohl der Klettersteig oder der Weg herum um den Roßstein enden auf der Terasse der Tegernseer Hütte. Von hier kann man dann noch die beiden Gipfel des Buchstein und Roßstein erklimmen.

Die Tour als GPS / KML Log gibt es am Ende des Berichtes zum Download.

Hier ein Bild vom Ausblick den wir von der Tegernseer Hütte hatten. Das Wetter war klasse und die Fernsicht einfach schön.

Tegernseer Hütte - Ausblick mit Sonnenschirm

Tegernseer Hütte – Ausblick mit Sonnenschirm

Hier der Fernblick über endlose Berggipfel und der blaue Himmel haben den Tag auf der Hütte abgerundet.

Tegernseer Hütte - Ausblick

Tegernseer Hütte – Ausblick

Hier geht der Blick hoch zum Gipfelkreutz des Roßsteins.

Tegernseer Hütte - Roßstein mit Gipfelkreutz

Tegernseer Hütte – Roßstein mit Gipfelkreutz

Hier noch unsere Wanderung die ich mit meinem Garmin aufgezeichnet habe:

Tegernseer Hütte GPS Log

Ich kann die Wanderung nur empfehlen und die Hütte liegt sehr schön. Da sie auch nicht so einfach zu erreichen ist, ist die Hütte nicht so überlaufen.

Reisender


Ich lebe in Bayern nahe München. In meinem Kopf habe ich immer viele Themen und probiert gerade im Bereich Internet neue Medien viel in meiner Freizeit aus. Ich schreibe an dem Blog da es mir Spaß macht über die Dinge zu berichten die mich begeistern. Ich freue mich über jeden Kommentar, über Anregung und sehr über Fragen.