Heute hatten wir leider Regenwetter. Das war aber weiter nicht so schlimm, da wir den heutigen Tag als Transfertag nach Nanaimo geplant hatten. Hier wollen Morgen dann mit der Fähre pünktlich nach Vancouver übersetzen.

Auf unserem Weg nach Nanaimo haben wir noch einen Abstecher nach Ucluelet gemacht. Hier sind wir an der Küste etwas im Regen spazieren gegangen und haben quasi richtigen Regenwald gesehen 😉

Wir sind in Ucluelete an den Marine Communications Traffic Services Parkplatz gefahren und haben uns hier die Küste und das Meer angeschaut.

Marine Communications Traffic Services - Park

Marine Communications Traffic Services – Park

Auf der Fahrt von Ucluelet sind wir wieder den Highway 4 dem Pacific RIM Highway gefolgt mit seinen scharfen Kurven und Steilen Bergpassagen. Hier konnte ich dann auch den „downhill brake controller“ unseres Hyundai Santa Fe hinter einem Holztransporter testen. Das hat ganz gut geklappt bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h. Ab 30 km/h muss man wieder selber auf die Bremse treten. Okay das ist nicht so toll wie das Abstandsradar von BMW aber für so ein Auto ganz nett.

Wir sind am späten Nachmittag in Nanaimo angekommen und haben noch einen Spaziergang am Hafen gemacht. Also toll ist Nanaimo jetzt nicht wirklich. Aber unser Hotel ist nicht weit weg von der Fähre und so können wir dann Morgen pünktlich nach Vancouver übersetzen.

 

Nanaimo - Port

Nanaimo – Port

Nach unserem Spaziergang waren wir noch ganz gut im „The Nest Bistro“ essen. Dieses kleine Restaurant kann ich nur empfehlen. Am Wochenende sollte man allerdings pünktlich einen Platz reservieren.

The Nest Bistro

The Nest Bistro

Das Essen war sehr gut und hier ein Bild von meinem Chicken.

Nanaimo The Nest Bistro - Chicken

Nanaimo The Nest Bistro – Chicken

Kartenübersicht

Heute sind wir bei Regen ca. 240 km nach Nanaimo gefahren.

Größere Kartenansicht

Reisender


Ich lebe in Bayern nahe München. In meinem Kopf habe ich immer viele Themen und probiert gerade im Bereich Internet neue Medien viel in meiner Freizeit aus. Ich schreibe an dem Blog da es mir Spaß macht über die Dinge zu berichten die mich begeistern. Ich freue mich über jeden Kommentar, über Anregung und sehr über Fragen.