New York New York:

Start spreadin‘ the news, I’m leaving today
I want to be a part of it: New York, New York.

….

If I can make it there, I’ll make it anywhere,
Come on come through, New York, New York.

Es stellt sich immer die Frage wenn man in New York ist was möchte man sich unbedingt anschauen und kann man eine Tagestour planen mit einer Kombination der Sehenswürdigkeiten die man gerne besuchen möchte. Für die nachfolgende Tour haben wir uns 2 Tage Zeit gelassen und ja wir haben am Abend die Füße gespürt.

Roosevelt Island:

Die Tour geht auf Roosevelt Island los mit einem tollen Ausblick auf Manhattan und das UN Hauptquartier. Die sehr schön angelegte Insel lädt zum Spazierengehen ein oder auch zum Joggen.

Am Ende der Insel steht dann das auch wieder sehr schön angelegte Denkmal für Roosevelt.

New York - Roosevelt Island Ausblick

New York – Roosevelt Island Ausblick

 Betritt man den „Franklin D. Roosevelt Four Freedoms Park“ öffnet sich vor einem eine große Wiese die links und rechts von Bäumen gesäumt ist. Am Ende steht dann eine Büste von D. Roosevelt. Hinter der Büste stehen Sitzgelegenheiten bereit die zum Verweilen einladen und zum Beobachten der Schiffe, Lower Manhatten und dem Treiben auf dem Wasser.

New York - Roosevelt Island Park

New York – Roosevelt Island Park

 Läuft man auf der Seite des East River entlang hat man einen sehr guten Blick auf das UN Gebäude und auf die bekannten Hochhäuser in Manhattan. Es ist immer wieder spannend zu sehen welche Hochhäuser aus dem Meer der Wolkenkratzer sich hervortun und wieder verdeckt werden wenn man weiter läuft.

New York - Roosevelt Island UN

New York – Roosevelt Island UN

 Neben dem South Point Park an dessen Ende der  „Franklin D. Roosevelt Four Freedoms Park“ gibt es auf der anderen Seite von Roosevelt Island noch den „Lighthouse Park“.

In der Mitte der Insel liegt die U-Bahnstation sowie die Roosevelt Island Seilbahn „Roosevelt Island Tram Station“. Die Seilbahn kann man auch mit dem normalen Ticket fahren mit dem man auch mit der U-Bahn fährt.

New York - Roosevelt Island Seilbahn

New York – Roosevelt Island Seilbahn

Die Seilbahn ist klasse da man während der Fahrt sehr schöne Eindrücke von den Häusern bekommt und einen Blick auf die vielen Dachgärten die es in New York gibt erhaschen kann.

Es ist auch möglich sein Fahrrad mit in der Gondel mitzunehmen. Das ist vielleicht für alle interssant die New York mit dem Rad erkunden.

New York - Roosevelt Island

New York – Roosevelt Island

Ist man mit der Seilbahn auf der anderen Seite angekommen läuft man ein paar Meter wieder den Berg hinunter in Richtung Wasser und kann sich im „Food Emporium“ etwas zum Essen kaufen oder einfach ein Eis / eine Cola.

Website: Food Emporium

Adresse: 401 East 59th Street New York, NY 10022

The Highline Park

New York hat seit 2009 auch eine neue Sehenswürdigkeit „The Highline“. Eine alte Eisenbahnstrecke die in eine grüne Oase der Ruhe und der Ausblicke umgewandelt wurde. So läuft man viele Meter über der Erde zwischen den Häusern entlang und sieht zwischen den vielen grünen Flächen auch immer wieder die Schienen der alten Eisenbahnlinie.

New York - The High Line Park

New York – The High Line Park

Viele Parkbänke laden zum Ausruhen ein und hin und wieder gibt es an exponierten Plätzen Sitzgelegenheiten wie jene die auf dem nachfolgenden Bild zu sehen ist. 

New York - The High Line Park window

New York – The High Line Park window

Auch gibt es immer wieder kleine Stände entlang dem Weg die Gebäck, Kaffee oder Softdrinks anbieten. Über die Treppen hinunter zu den Querstraßen besteht aber auch die Möglichkeit, dass man sich in einer Bäckerei mit einem leckeren Gebäck versorgt oder sogar sich ein Sandwitsch holt um es im Highline Park gemütlich zu essen.

New York - Meatpacking District Baeckerei

New York – Meatpacking District Baeckerei

 

Eine sehr gute Möglichkeit ist hier der Chelsea Market Baskets zum einkaufen.

Website: Chelsea Market Baskets

Hier in der Bäckerei haben wir einen guten Kaffee und leckeres Gebäck gekauft. Aber es gibt auch einen sehr schönen Gewürzladen der im nachfolgenden Bild zu sehen ist.

New York - Meatpacking District

New York – Meatpacking District

Fazit The Highline Park

Der Besuch des Highline Parks kann ich sehr empfehlen. Die Idee aus einer alten Eisenbahnlinie so einen Raum der Erholung zu schaffen ist einfach großartig. Als wir ihn besucht haben war er noch nicht ganz finalisiert. Aber ich denke die Bauarbeiten am Ende werden bald abgeschlossen sein.

Rockefeller Center

Die Geschichte der Entstehung und des Baues des Rockefeller Centers ist beeindruckend. So wollte ich es auch endlich mal selber sehen und ja die Außenanlagen sind ein Besuch wert. Es gibt am Bauwerk selber viel Kunst zu entdecken und wer sich dafür interessiert sollte sich informieren wo was zu sehen ist.

Ich habe nur die offensichtliche Kunst im Außenbereich des Bauwerkes betrachtet.  

New York - Midtown New York Atlas statue

New York – Midtown New York Atlas statue

Ich fand das Rockefeller Center von innen nicht so beeindruckend wie es in unserem Reiseführer stand. So haben wir nur eine kleine Runde gedreht und sind gleich wieder in die Sonne nach außen gelaufen.

Die Prometoes Statue ist natürlich sehr schön und die Sitzgelegenheiten und Kaffees laden auch hier wieder ein zu Verweilen und das Gebäude Assemblee auf sich wirken zu lassen.

New York - Rockefeller Center statue of Prometheus

New York – Rockefeller Center statue of Prometheus

 Toll ist auch das Kunstwerk “ Wisdom & Knowledge Shall Be The Stability Of Thy Times ”.

New York - Midtown New York Wisdom & Knowledge Shall Be The Stability Of Thy Times

New York – Midtown New York Wisdom & Knowledge Shall Be The Stability Of Thy Times

  Hier noch ein letztes Bild welches das Hauptgebäude zeigt.

New York - Rockefeller Center

New York – Rockefeller Center

Fazit Rockefeller Center:

Das Rockefeller Center sollte man sich nicht entgehen lassen. Die Geschichte und die Gebäude die sich über einige Blöcke erstreckend sind sehr beeindruckend. Im Inneren hat mir das Rockefeller Center nicht so gut gefallen und ich bin gleich wieder an die frische Luft gegangen.

Helikopter Tour:

Sehr cool und einfach beeindruckend ist natürlich eine Helikopter Tour über New York. Wir hatten unseren Flug auf die Mittagszeit gelegt um auch genug Sonne bei dem Flug zu haben.

Los ging die Tour am Heli-Port neben der Staten Island Ferry. Man sollte ½ Stunde vor dem Abflug sich einfinden um noch ein paar Papiere auszufüllen und um an der Sicherheitseinweisung (Video) teilnehmen zu können.

Dann geht es auch schon zu Fuß hinaus zum Heli-Port und hinein in den Hubschrauber.

New York - Wall Street Helicopter Flug

New York – Wall Street Helicopter Flug

Nach dem die Turbine dann auf Umdrehung gebracht war ging es auch schon hoch in die Luft. Ein paar Augenblicke später hatten wir schon einen tollen Ausblick auf New York und das Empire State Building.

New York - heli picture

New York – heli picture

 Weiter ging es vorbei an dem One World Trade Center und hinweg über die Freiheitstatue.

New York - heli picture

New York – heli picture

Hier leider etwas verschwommen aber gut zu erkennen ist Liberty Island mit der Freiheitsstatue aus dem Hubschrauber heraus. Man kann nicht immer alles Fotografieren man muss den Augenblick auch genießen.

New York - Helikopter Tour

New York – Helikopter Tour

Fazit Helikopter Tour

Der Flug ist mit seinen ca. 20 Minuten nicht lange aber unvergesslich. New York ist wohl eine der wenigen Städte bei der sich ein Flug mit dem Helikopter wirklich lohnt.

9/11 Memorial

Bei einem New York Besuch sollte die Besichtigung des 9/11 Memorial nicht fehlen. Das Denkmal ist in seiner Art und Form wirklich beeindruckend.

Die beiden Becken mit dem endlos in die tiefe fallenden Wasser welches in einem nicht greifbaren Loch verschwinden ist wirklich ergreifend.

Die Brüstung die das Denkmal umgibt mit den vielen Namen der verstobenen Menschen ist wirklich beeindruckend. Immer wieder stecken in den Namen vereinzelte Blumen der Trauer.

New York - battery park city memorial

New York – battery park city memorial

Im Hintergrund erhebt sich jetzt fertig gestellt das One World Trade Center und strahlt und leuchtet. 

Webiste: One World Trade Center

New York - battery park city memorial

New York – battery park city memorial

Fazit 9/11 Memorial

Meiner Meinung nach muss man sich das Denkmal anschauen und eine Zeit lang dort verweilen um das ungreifbare doch etwas greifbarer zu machen.

Karte – New York Sehenswürdigkeiten:

Für alle die noch einen kurzen Überblick benötigen wo die Orte sind die wir besichtigt haben hier die Karte. Auch steht die KMZ Datei zur Verfügung für Google Earth oder z.B. Navigationsprogramme.

Download KMZ: NewYork Google Maps Datei

Marke: Beschreibung:
A Roosevelt Island Tram Station
B Roosevelt Island Tram Station (Manhattan Side)
C Franklin D. Roosevelt Four Freedoms Park
D Food Emporium
E The High Line Park
F Chelsea Market Baskets
G Rockefeller Center
H Hubschrauberlandeplatz Downtown Manhattan
I Ground Zero

Hotelwahl & Verkehr

Unser Hotel „Paper Factory Hotel“ lag in Queens direkt an einer U-Bahnstation. So waren wir innerhalb von 20 Minuten in New York Höhe Central Park.

Weiter haben wir uns für 30 US Dollar (pro Person) ein 7 Tages Ticket für die Öffentlichen Verkehrsmittel gekauft. So konnten wir flexibel und ohne Stau die Stadt erkunden.

Unser Hotel war das Paper Factory Hotel. Ich war sehr zufrieden mit dem Hotel und kann es gutem Gewissens weiterempfehlen. Es wurde neu eröffnet und es sind noch nicht alle Bauarbeiten abgeschlossen (Stand 17. Mai 2014). Aber die Hotelzimmer sind modern eingerichtet, das Hotel selber ist schön gestaltet und wir haben uns wohlgefühlt.

Wetter:

Hier die aktuelle Wetterübersicht für New York. Das Wetter kann in New York recht schnell wechseln. Also lohnt es sich immer am Morgen die Wetterkarte zu prüfen um nicht überrascht zu werden.

Dieser Ort konnte nicht gefunden werden

Reisender


Ich lebe in Bayern nahe München. In meinem Kopf habe ich immer viele Themen und probiert gerade im Bereich Internet neue Medien viel in meiner Freizeit aus. Ich schreibe an dem Blog da es mir Spaß macht über die Dinge zu berichten die mich begeistern. Ich freue mich über jeden Kommentar, über Anregung und sehr über Fragen.