Wir waren sehr früh an diesem Montagmorgen am Battery Park um die erste Fähre des Tages zu erreichen die nach Liberty Island fährt. Die Fahrkarten für die Fähre haben wir ohne das wir uns in einer Schlange anstellen mussten sofort kaufen können. Dann ging es auch schon links herum um das Castle Clinton National Monument Richtung Warteschlange auf die Fähre.

Aber auch hier kamen wir zügig durch die Abfertigung hindurch und erreichten die Fähre pünktlich.

Wir waren sehr glücklich nicht mehrere Stunden uns anstellen zu müssen denn am Vortag als wir vorbei geschaut hatten war die Warteschlange für die Fähre schon sehr sehr lang.

Statue Cruises:

  • Homepage Statue Cruises: Link
  • Fahrplan Statue Cruises: Link

Der Blick von der Fähre zurück nach Manhattan ist wirklich klasse und man sieht die Skyline sehr schön. Als alles überragendes Hochhaus ist das One World Trade Center sehr gut zu sehen. Eigentlich erst vom Meer aus bzw. mit entsprechender Entfernung ist seine Höhe zu erkennen.

Liberty Island - Statue Of Liberty National Monument  - Skyline Manhattan vom Boot

Liberty Island – Statue Of Liberty National Monument – Skyline Manhattan vom Boot

Als wir uns dann Liberty Island genähert haben hatten wir auch einen ganz tollen Blick auf die Statue Of Liberty. Auch waren noch keine Besucher auf der kleinen Insel und wir waren wohl wirklich die erste Fähre an diesem Tag.

Liberty Island - Statue Of Liberty - Sicht vom Boot

Liberty Island – Statue Of Liberty – Sicht vom Boot

Vor der Statue an sich angekommen haben wir die relative Ruhe genossen und uns viel Zeit gelassen das Szenario auf uns wirken zu lassen.

Die Situation vor der Statue hatte sich dann 2 Stunden später völlig verändert und in dem dichten Gedränge kam keine Ruhe mehr auf.

Liberty Island - Statue Of Liberty

Liberty Island – Statue Of Liberty

Hier noch eine Nahaufnahme der Statue Of Liberty. Wir hatten einfach Glück mit dem Wetter und konnten den schönen Sonnenschein und den Anblick genießen.

Liberty Island - Statue Of Liberty groß

Liberty Island – Statue Of Liberty groß

Auch für die Verpflegung auf Liberty Island ist gesorgt. Wir waren positiv über die Preisgestaltung überrascht. So hat der hier abgebildete Burger lediglich 9,99 Dollar gekostet. Auch vom Geschmack her hatte alles gepasst was wir noch neben den Burger bestellt hatten.

Sehr schön war auch das man außen sitzen konnte

Liberty Island - Statue Of Liberty National Monument - Burger Restaurant

Liberty Island – Statue Of Liberty National Monument – Burger Restaurant

Der Blick von Liberty Island Richtung Manhatten am “September 11 Memorial Grove“ ist klasse und man kann sich dort auf eine kleine Steinmauer setzen und den Ausblick genießen. Hin und wieder wird man dann gefragt ob man ein Foto von Besuchern machen könnte aber das ist ja kein Problem.

Liberty Island - Statue Of Liberty National Monument  - Skyline Manhattan

Liberty Island – Statue Of Liberty National Monument – Skyline Manhattan

Ein paar Stunden später war die Anzahl der Besucher auf Liberty Island deutlich gestiegen. Mit jeder Fähre konnte man beobachten das es immer hektischer wurde und das Gedränge deutlich zunahm.

Wir waren froh so früh am Morgen schon auf der kleinen Insel gewesen zu sein und in Ruhe die Statue of Liberty auf uns wirken lassen konnten.

Liberty Island - Statue Of Liberty National Monument  - Besucher

Liberty Island – Statue Of Liberty National Monument – Besucher

Dann sind wir auch wieder Richtung Fähre bzw. dem Anlegesteg auf Ellis Island gelaufen. Die kleinen Fähren sind voll bepackt mit Besuchern und das Entladen dauert dann eine ganze Weile.

Liberty Island - Statue Of Liberty National Monument  - Fähre

Liberty Island – Statue Of Liberty National Monument – Fähre

Entsprechend lang war dann auch die Schlange von Besuchern die wieder Liberty Island verlassen wollten. Auch wurden die Fähren bei der Abfahrt von Liberty Island nie ganz voll gemacht um wohl den Zeitplan einzuhalten. So mussten wir dann ca. 30 Minuten warten bis wir auf eine Fähre kamen.

Hier ein Bild der Schlange der Besucher die wie wir anstanden um wieder auf eine Fähre zu gelangen.

Liberty Island - Statue Of Liberty National Monument - Warteschlange

Liberty Island – Statue Of Liberty National Monument – Warteschlange

TIPP – Liberty Island:

Ein Tipp von mir ist nicht die Fähre zu nehmen die vom Battery Park aus startet sondern mit der Fähre von Jersey City aus auf Liberty Island zu fahren. Hier sind die Warteschlangen deutlich kürzer bei der Hin- und Rückfahrt.

Unterkunft:

In New York sind die Hotelkosten immer ziemlich hoch und wenn möglich sollte man schon ein paar Wochen oder Monate im Voraus das Hotel buchen. Wir hatten unser Hotel in der Ecke Queens nahe einer U-Bahn Station und sind so schnell in die Stadt gekommen und hatten den Vorteil am Abend in Queens zu vernünftigen Preisen sehr gut essen gehen zu können.

Unser Hotel war das The Paper Factory Hotel. Ich war sehr zufrieden mit dem Hotel und kann es gutem Gewissens weiterempfehlen. Es wurde neu eröffnet und es sind noch nicht alle Bauarbeiten abgeschlossen (Stand 17. Mai 2014). Aber die Hotelzimmer sind modern eingerichtet, das Hotel selber ist schön gestaltet und wir haben uns wohlgefühlt.

Karte Battery Park und Liberty Island:

Für alle die noch einen kurzen Überblick brauchen wo Liberty Island und der Battery Park liegen anbei eine Übersichtskarte.

Marke: Beschreibung:
A Freiheitsstatue
B Ellis Island
C Statue Cruises (Battery Park)
D Statue Cruises (Jersey City)

Wetter:

Hier die aktuelle Wetterübersicht für New York. Das Wetter kann in New York recht schnell wechseln. Also lohnt es sich immer am Morgen die Wetterkarte zu prüfen um nicht überrascht zu werden.

Dieser Ort konnte nicht gefunden werden

Fazit – Liberty Island:

Ich hatte am Anfang meine Zweifel ob mir dieser Ausflug viel zu touristisch ist. Aber am Ende hat er mehr sehr gut gefallen. Ein Grund für die schönen Eindrücke war sicher auch das wir die erste Fähre erwischt hatten und in Ruhe die Statue auf uns wirken haben lassen konnten. An Wochenenden und ab dem späten Vormittag sind die Wartezeiten sicher sehr lange.

Reisender


Ich lebe in Bayern nahe München. In meinem Kopf habe ich immer viele Themen und probiert gerade im Bereich Internet neue Medien viel in meiner Freizeit aus. Ich schreibe an dem Blog da es mir Spaß macht über die Dinge zu berichten die mich begeistern. Ich freue mich über jeden Kommentar, über Anregung und sehr über Fragen.